Romatische Reise ins Land der Kontraste

Eine Hochzeitsreise kann einmal ganz anderes gestaltet werden, indem ein besonderes Land angesteuert wird: Namibia. Es bietet wunderschöne Plätze mit viel Abenteuer. In romantischen Farben zeichnen sich die Dünen Namibias ab. Das Erscheinungsbild der Etosha ist in einem leuchtenden Silber. Der dichte Regenwald wird in einem Dunkelgrün wahrgenommen, welches zu einem schönen Kontrast zu dem strahlend blauen Himmel wird. Das Meer des Atlantiks ist kraftvoll. Die starken Wellen tosen gegen die Küsten. Die geheimnisvoll wirkende Kraft des Farbenspiels Namibias ist ein Symbol Afrikas.
Namibia ist der Geheimtipp für ein Flitterwochenabenteuer. Wo kann der Gast den Ursprüngen der Schöpfung so nahe sein? Nur am Fish River Canyon nähert sich der Entdecker der Entstehungsgeschichte der Erde so an. 550 m hohe Felswände ragen dort empor. Die 200 Millionen Jahre erzählen die Entstehungsgeschichte des Canyons. Die Thermalquellen in Ai-Ai mit dem heißesten Magma der Erde, die an seinem Ende liegen, sind ein weiterer Zeitzeuge.

Ein Badeurlaub mit weißen Sandstränden sollte bei den Flitterwochen nicht erwartet werden. Das Meer des Atlantiks ist kalt und ergießt sich mit voller Wucht an eine Skelettküste. Diesen Namen erhielt sie deswegen, da zahlreiche Schiffe an ihr strandeten. Der Atlantik ist ohrenbetäubend laut und bringt einen permanenten Wind mit sich. Das Strandfeeling wird den Gast schnell verlassen. Dagegen verwöhnt Namibia den Urlauber mit unberührter Natur und einer weiten Landschaft mit Buschland und Savannen. Er findet zudem einen kleinen Streifen Regenwald im nördlichen Caprivi. Ansonsten bestimmt eine große Wüste das Erscheinungsbild.

Die Kalahari und Namib sind Beispiele für die dominierende Natur Namibias. Im Naturreservat von Sossusvlei, welches am Rande von Namib liegt, findet der Betrachter 200 m hohe Dünen. Das Tageslicht bestimmt ihr Äußeres. Mal erscheint sie in einem Gold. Ein anderes Mal wird sie in einem Rot oder Purpur wahrgenommen. ´Nahe den Tälern des Zentralplateaugebirges zeigt sich die Namib dann eher in einem Schwarz und Grün. Sie bietet somit ein seltenes Spektrum eines großen Farbenspiels. Wenn die Wüste erst den Atlantik berührt, entsteht ein gewaltiges Naturspektakel, welches der Urlauber unbedingt erleben sollte.

Zudem werden dem Gast kulinarische Leckerbissen geboten. Auf der Speisekarte findet er unter anderem exotische Gerichte, die aus Straußen-, Zebra- oder auch Antilopensteak bestehen können. Deutsche Wurzeln und Traditionen zeigen sich allerdings ebenso bei den Köstlichkeiten Namibias. Deftige Gerichte sind beispielsweise Rinder- und Sauerbraten. Ein klassisches Dessert wird mit einem Frankfurter Kranz, Windbeutel oder einer Schwarzwälder Kirschtorte definiert. Eine Weiterentwicklung deutscher Köstlichkeit wird mit Guaven, Feigen oder Quitten vorgenommen. Mittels wahrer Zauberei werden so die neuen Delikatessen zu einem besonderen Erlebnis.

Schließlich können Namibia Individualreisen demjenigen empfohlen werden, der ein besonderes Abenteuer in seinen Flitterwochen erleben möchte. Er wird mit einer atemberaubenden Natur verwöhnt, die unvergesslich bleiben wird.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar